Am Samstag, 25. Februar, sollen die vorbereiteten Arbeiten für den Neubau der Kindertagesstätte „Zur Freude“ an der Hasestraße in Bersenbrück beginnen.

Dann sollen einige Bäume gefällt werden, die für den Neubau entfernt werden müssen. Auch auf dem Gelände des Neubaus des Alten- und Pflegeheims St. Josef-Stift werden schon bald einige Bäume gefällt, um die Baustelle vorzubereiten.

Kürzlich haben Vertreter der Forstverwaltung, der Stadt Bersenbrück, der St. Vincentius-Kirchengemeinde, des Heimatvereins und der Architektenfirma das Gelände besichtigt. Sie kennzeichneten die Bäume, die in dem Bereich des künftigen Neubaus stehen. Lediglich einige Bäume, die nicht mehr ganz verkehrssicher sind, kommen dazu. Auf dem Bauplatz befindet sich derzeit ein Therapiegarten, einige Bäume und Sträucher werden dem Neubau weichen müssen. Ein großer Teil kann aber stehen bleiben, wertvolle Sträucher werden eingeschlagen, um demnächst wieder verwendet zu werden. Auch die Buchenhecke wird, eingekürzt, an anderer Stelle zur Abschirmung erneut verwendet. Wieder verwendbare Teile des Therapiegartens werden zwischengelagert, um sie ebenfalls in anderer Form erneut zu installieren. Einige Stämme der gefällten Bäume sollen übrigens in das künftige Spielgelände des Kindergartens integriert werden.

 

Quelle: Vorarbeiten für Neubau: Bäume müssen für Kita „Zur Freude“ in Bersenbrück weichen

Posted in: Allgemein.
Last Modified: September 12, 2017